Frosch sei Dank, Bashō

Worum es beim Haiku geht, lässt sich besonders gut am Beispiel von Bashōs berühmtem Froschhaiku veranschaulichen.
Um es in seinem ursprünglichen Sitz im Leben verständlich zu machen, möchte ich es so umschreiben:

Stiller Tempelteich.
Ein Frosch springt hinein –
plumps!

Hier steht die Einfachheit des eindeutigen Bildes in einem auf-reizenden Kontrast zu der Erhabenheit des Ambientes: Stille, Meditation, Entleerung von allem Weltlichen, Versenkung. Wer wagte dies alles zu stören?!
Und dann kommt so ein Fröschlein und plumps!

Neben der großen Portion Humor, die hier sichtbar wird, spricht sich darin auch eine fröhliche Kritik an einer Zeremonialität aus, die Gefahr läuft zu erstarren.
Der kleine Frosch wird zum Lehrmeister und zeigt dem traditionsfixierten Bewusstsein das wirkliche Leben.

So funktioniert Haiku. Es führt nicht in höhere Sphären, sondern tiefer in die Wirklichkeit hinein.

Doch sollen wir nicht nach Höherem streben, ist das nicht ein vornehmer Wesenszug des Menschen?

Wenn da nur die Verbindung nicht abreißt!
Höhere geistige Denksphären haben die Tendenz, sich zu verselbständigen, sich selbst zu genügen, sich gegen Äußeres zu immunisieren.
Auch darauf verweist Bashōs Froschhaiku. Der abgeschiedene, geheiligte Tempelbereich ist so eine höhere geistige (Denk- und Besinnungs-) Sphäre, die leicht zu einem Elfenbeinturm werden kann.
Frosch-sei-Dank ist sie es bei Bashō nicht geblieben.

Plumps, mir fällt ein Stein vom Herzen!

Die Ironie von der Geschichte ist: Wir haben Bashō längst ein Denkmal gesetzt. Vielleicht freut er sich, wenn ein Täubchen darauf scheißt.

2 thoughts on “Frosch sei Dank, Bashō

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s