Haiku als Erscheinungslyrik

Bei dem Versuch, das Besondere am Haiku zu beschreiben, mag die Frage entstehen, ob es im Unterschied und in Abgrenzung zur Gedankenlyrik des Aphorismus als Erlebnislyrik bezeichnet werden kann.

Doch was ist eigentlich ein Erlebnis ?
Allein schon die Tatsache, dass wir alle ein und dieselbe Erscheinung ganz unterschiedlich erleben, zeigt, dass dabei der persönliche Anteil eine entscheidende Rolle spielt.

Beim Haiku aber ist persönliche Zurückhaltung geboten: Nicht meine Empfindungen, Gefühle und Erlebnisse sollen im Haiku zur Sprache kommen, sondern die Erscheinung selbst.
Den Lesern wird im Haiku nur die Erscheinung präsentiert, und diese entfaltet dann in ihnen ihre Wirkung. Das ist es, was Haiku so spannend und attraktiv macht.

In gewisser Zuspitzung* kann man beim Haiku deshalb von Erscheinungslyrik sprechen.
Es gilt die Regel:
Je klarer zwischen Erscheinung und Erlebnis unterschieden wird, desto stärker ist die Wirkung als Haiku.

Dabei darf aber auch nicht vergessen werden, dass die Erscheinung als solche klar und einfach dargestellt und verständlich sein soll. Wenn das nicht hinreichend berücksichtigt wird, verwandelt sich das vermeintliche Haiku in ein Rätsel, womit wir wieder bei der Gedankenlyrik gelandet wären.

Beispiele an Hand von Bashōs Froschhaiku

Haiku (in freier Übertragung):
Ein Frosch springt
in den alten Tempelteich –
das Wasser gluckst.

Aphorismus:
Kein Teich ist so still,
dass der Sprung eines Frosches
ihn nicht doch bewegt.

Erlebnislyrik:
Erhabene Stille
und plötzlich ein Frosch –
der Teich ist gerührt.

Rätsel:
Am alten Teich
im Tempelhain –
das Wasser klingt.
____________________________
* Zuspitzung deshalb, weil zwischen Erscheinen und Erleben keine scharfe Trennlinie gezogen werden kann.
Es geht eher um eine Akzentsetzung als um einen absoluten Gegensatz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s