über den köpfen der stadt

über den köpfen der stadt
reifen
die brombeeren

Viktoria Zellner

Nach meinem Empfinden ist der Wiener Autorin Viktoria Zellner hier ein sehr bemerkenswertes Haiku gelungen.

über den Köpfen der stadt
das weckt Erwartungen auf das, was sich da hoch oben abspielt. Unsere Reflexe bei sprachlichen Assoziationen sind heute stark medial beeinflusst. Sofort bauen sich Bilder auf, die ins Spektakuläre zielen. Braut sich über dem urbanen Moloch ein Unwetter zusammen, das sich meteorologisch oder vielleicht eher noch gesellschaftlich und politisch zu entladen droht?
Sitzen und entscheiden über den köpfen der stadt geheime Strippenzieher, die über diese Köpfe hinweg Entscheidendes ins Rollen bringen?
Genaues oder gar Verlässliches weiß man natürlich nicht, weil man ja unter diesen Köpfen lebt und zumindest statistisch gesehen nicht einmal zu den führenden Köpfen der Stadt gehört. Und wo der Weitblick und die Einsicht begrenzt ist, wachsen die Erwartungen gewöhnlich ins Riesige. Was mag da nur wieder geschehen über den köpfen der stadt?

reifen
mit diesem einen Wort setzt die Autorin einen neuen Akzent. Zwar reifen auch dunkle Pläne und Früchte, doch klingt hier ein vornehmlich positiver Grundton an. Reifen ist ein evolutionärer Vorgang, ein Wachstumsprozess, den wir zumindest nach Erreichen der mittleren Reife gern auch auf menschliche und gesellschaftliche Zusammenhänge anwenden, nicht zuletzt auch deshalb, weil wir hier einen gewissen Nachholebedarf und ein riesiges Potential für die Zukunft erkennen.
Und in Verbindung mit den köpfen legt es sich sowieso nahe, dass da eine dringend erwartete Veränderung im Denken und in der Einstellung der Menschen in den Blick kommen könnte. Gern hätte man dieses reifen schon in den Köpfen, aber es braucht nach aller Erfahrung seine Zeit, bis es dorthin gelangt. Zunächst steht da noch über, etwas Höheres also, vielleicht die Bewusstseinserweiterungen einer kleinen Gruppe oder gar eines einzelnen Genies, die selbst für die führenden köpfe der stadt noch nicht fassbar sind.
Solche Prozesse brauchen Zeit und Raum zu ihrer Entfaltung. Die Autorin räumt dem reifen die ganze mittlere Zeile ihres Haikus ein und steigert damit zugleich die Größe seiner Bedeutung und die Erwartung ihrer Leser. Es muss etwas sehr Bedeutendes sein –

die brombeeren.
Die geschickt aufgebaute Klimax, der über den Blick des Verstehens hinausreichende Tower der Erwartungen, wird mit diesem knappen Verweis auf die ebenso stachlige wie köstliche Wildfrucht aufgelöst und in das jedermann frei Zugängliche und oft kaum Beachtete zurückgeholt. Die köpfe der stadt haben es vielleicht noch gar nicht bemerkt, ja sie sind möglicherweise noch nicht imstande zu begreifen, was damit aus- und angesprochen ist, weil sie in ihre Konstruktionen versunken und verstrickt sind.

Für den Leser aber eröffnet sich die Möglichkeit zu einem überraschenden Blickwechsel vom irreal Grandiosen zum grandios Realen hin – ein Aufblitzen des geerdeten Geistes, der sich seit Bashō immer wieder im Haiku zu Gehör bringt.
Es sind die brombeeren, natürlich, diese Brombeeren, hier.

2 thoughts on “über den köpfen der stadt

  1. lieber heinz,
    deine ausführungen zu meinem haiku finde ich ganz wunderbar und überaus treffend.
    ja, sie reifen in aller „abgehobenheit“ hier heran zu ihrer schönsten frucht, die brombeeren: süß, schmackhaft und voller vitamine.
    diese natur-burschen, die übertreffen einfach (fast) alles.😉

    viele liebe grüße aus wien
    viktoria

    • Diese Art von „Abgehobenheit“ mag nötig sein, um nicht weiter unten von denen, die abheben, achtlos behandelt zu werden.
      Aber vielleicht ändert sich das auch, es ist ja manches im Fluss.
      Herzliche Grüße von der Spree an die schöne blaue Donau!
      Heinz

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s